12
Ok
Welt der Tierkommunikation und Tierenergetik - Wenn Tiere für den Sport gezüchtet wurden ....
12.10.2016 17:47

 

Ihr Lieben ♥ .. durch meine Arbeit lerne ich viele verschiedene Menschen und ihre Tiere kennen.

Heute möchte ich gerne einmal DANKE sagen, für all die Menschen, die (unwissend) traumatisierte Tiere bei sich aufnehmen.. und auch dann, wenn es schwierig wird, alles dafür tun, damit es dem Tier gut geht.

Gerade beim Kauf von Freizeitpferden kommt es häufig vor, dass der neue Besitzer nicht weiß was das Pferd wirklich erlebt hat. Es wird umschrieben und wohl auch vertuscht.. nur damit der Preis stimmt.

Einerseits ist es wirklich schade, dass das so gehandhabt wird.. andererseits ist genau dieses Vorgehen vielleicht wirklich eine (einzige) Möglichkeit für das Pferd in liebevolle Hände zu kommen, die streicheln und liebhaben.. gutes tun.. und nicht verletzen.. Ich weiß es nicht.. und möchte da auch gar nicht zu sehr urteilen sondern erzählen welche Einblicke sich mir manchmal eröffnen.

Manchmal schüttle ich mit Tränen in den Augen meinen Kopf wenn ich erfahre, was so manches Pferd in seinem Leben erlebt hat. Es tun sich wirklich Abgründe auf, wozu Menschen fähig sind, wenn es um Gewinnen und Geld geht.

Besonders im Sport mit Tieren. Hier MUSS sich viel verändern. Nach vorne hin wird der Schein gewahrt.. nur das Beste für mein Tier.. und im Verborgenen werden so schmerzhafte Maßnahmen eingesetzt wie z.B. Glasscherben, die um die Fesseln des Pferde gebunden werden damit es Schmerzen hat und höher springt.. Mir fehlen die Worte.. denn leider  ist das bestimmt nur eine von vielen genutzen Möglichkeiten der sportbegeisterten Menschen um *zu gewinnen* .

Für so manchen Insider ganz *normal* ... für das Wesen der Tiere größter Kummer und Schmerz.

Manchmal ist es vielleicht ganz gut, wenn die Menschen, die sich ein Freizeitpferd kaufen und ihrem neuen Tierfreund ihr Herz schenken, nicht wissen was es bereits erlebt hat. In der Tierkommunikation kommt es häufig vor, dass Pferde auch gar nicht gerne aus dieser Zeit erzählen. Sie versuchen im HIER und JETZT zu sein.. und doch haben sie durch diese Erfahrungen die ein oder andere Verhaltensweise entwickelt, die es auch als Freizeitpferd *schwer* sein lässt.

Hier können liebevolle Worte, die Erkenntnis, dass das Leben zuvor wirklich alles andere als sanft war und auch Bach-Blüten wundervolle Helfer sein.

Ich freu mich immer wieder sehr, wenn Pferde ihren LEBENSPLATZ einnehmen dürfen. So sein dürfen, wie sie wirklich sind... und GELIEBT werden.

Herzlichst, Martina

 

 

Kommentare